KUNG-FU ZENTRUM SIEGEN

Verein für chinesische Kampf- und Heilkunst e.V.

Respekt - Disziplin - Konzentration - Selbstvertrauen

Kung-Fu Kinder

6-12 Jahre

Eigenschaften, die immer mehr abhanden kommen und durch "normale" Sportarten selten gefördert werden, während beim Kung-Fu neben Fitness, Koordination und Gesundheit auch die Fähigkeiten der Selbstverteidigung erlangt werden. Davon abgesehen ist die Verletzungsgefahr viel, viel geringer als bei den westlichen Sportarten. Den Kindern mangelt es heute nicht nur an diesen Eigenschaften, sondern dazu kommen noch die Probleme der falschen Ernährung (die leider oft auch durch die Eltern gefördert wird!), Bewegungsmangel und Koordinationsprobleme des Körpers durch PC- und Computerspiele, sowie zuviel Fernsehen. Das Kinder- und Jugendtraining muss sich grundlegend von einem Erwachsenentraining unterscheiden. Ziele, Inhalte und methodisches Vorgehen müssen systematisch und langfristig den psychischen Gegebenheiten unter Berücksichtigung der einzelnen Wachstumsphasen, angepasst werden. Die koordinativen Fähigkeiten stellen die wichtigste Komponente der kindlichen Bewegungsentwicklung dar.

13-17 Jahre

Ab diesem Alter haben die Kinder und Jugendlichen eine höhere Koordinationsfähigkeit. Hier lernen die Kinder langsam komplexe Bewegungsformen, auch mit Waffen, wie Stock, Speer, Säbel und Partnerformen.

Warum beim Training der Kids nur zuschauen?

Anstatt träge nach der Arbeit zu sitzen, ermöglichen wir den Eltern (Mama, Papa) jetzt direkt am Training teilzunehmen! Die Eltern werden nach dem Training spüren, mit welcher Energie sie wieder nach Hause kommen. Dies fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch untereinander in der Familie eine positive Ausstrahlung und Gelassenheit. Es verbindet zudem die Interessen zwischen Kids und Eltern.